Wie kann Verkehrswende in Neustadt gelingen?

Die Verkehrswende gehört zu den großen Projekten der Grünen und ist gerade in einer flächengroßen Stadt wie Neustadt schwer umzusetzen. Deshalb kommt der Grüne Bundestagsabgeordnete Sven-Christian Kindler am 19. August nach Neustadt.

„In Neustadt leben 43.000 Menschen auf  350 Quadratkilometern“, umreißt Steffen Schlakat von den Neustädter Grünen die politische Aufgabe. Daraus ergeben sich besondere Anforderungen an eine umweltverträgliche Organisation des Verkehrs. „Wir stellen unsere konkreten Pläne für Rad, Bus, Bahn und den Autoverkehr vor“, sagt Schlakat. Sven-Christian Kindler wird erläutern, was Bund und Land zur Verkehrswende in Niedersachsen und damit auch in Neustadt beitragen müssen.

Sven-Christian Kindler (31) gehört seit 2009 zu den jungen Bundestagsabgeordneten. Der gelernte Betriebswirt ist Mitglied des Haushaltsausschusses. Kindlers Besuch beginnt um 16 Uhr vor dem Bahnhof Neustadt mit einem kurzen Rundgang zu Problemzonen in der Kernstadt.

Beispiel Wolfsburg: Station für eRäder

Wolfsburg

Problem Neustadt: Lange Schrankenzeiten

Schrankenzeit

Verwandte Artikel