Lamla ist Spitzenkandidatin der Grünen

Auf ihrer Mitgliederversammlung haben die Grünen in der Region Hannover am Samstag ihr Wahlprogramm verabschiedet und ihre Listen zur Wahl der Regionsversammlung am 11. September 2016 aufgestellt.  „Wir setzen uns in den nächsten Jahren weiterhin für eine solidarische, lebenswerte und mobile Region ein“, sagte Ute Lamla.

Die Neustädter Grüne wurde auf den aussichtsreichen Listenplatz 1 für Wunstorf-Neustadt gesetzt, einen von 14 Wahlbezirken der Regionswahl. Zuvor hatten sich die Grünen Ortsverbände Neustadt und Wunstorf für Lamla als Spitzenkandidatin ausgesprochen. Acht Frauen und sechs Männer führen die Grünen Wahllisten in der Region an.

„Attraktive und soziale Tarife im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) sowie ein Radschnellwegenetz sind für Neustadt wichtige Ziele des Wahlprogramms 2016. Langfristig machen wir uns einen ticketlosen, solidarisch finanzierten ÖPNV stark“, erläutert Lamla.

Ute Lamla ist seit 1987 Mitglied der Grünen, seit 1990 Mitglied des Ortsrates Neustadt-Poggenhagen und seit 2005 des Stadtrates Neustadt, stellvertretende Bürgermeisterin seit 2011 und Sprecherin des Ortsverbandes.

12993390_1030064357064041_7641864329487931338_n

Lamla spricht in der Mitgliederversammlung

Die Antiatombewegung und die Antikriegshaltung ebenso wie der Umweltschutz und die feministischen Ziele waren Motive für ihren Eintritt in die Grüne Partei. In der Ratsarbeit sind ihre Schwerpunkte Umwelt und Landwirtschaft und die Stadtinnenentwicklung mit Architektur und Tourismus. Besonders am Herzen liegen ihr die Verhinderung von Massentierställen, der Schutz von Bäumen, Wiederstellung von Biotopverbünden zum Schutz und Erhalt der Biodiversität. „Die regionale Vermarktung von biologisch erzeugten Lebensmitteln kann den landwirtschaftlichen Betrieben helfen, wenn ihre Produkte auch in den Schul- und Kitaküchen und Kantinen vor Ort eingesetzt werden“, sagt Lamla. Sie setzt sich für ein Verbot des Frackings ein und unterstützt die Energiewende, die dem Schutz der Umwelt Vorrang gibt, den Bau von Windrädern im Wald verbietet und den Bau gleichmäßig im Lande verteilt.

Ute Lamla ist als Berufsberaterin tätig und hat einen Sohn.

Außer Lamla kandidieren Wunstorfer und Neustädter Grüne im Reißverschlußverfahren: Andreas Litzke, Anja Sternbeck, Birgit Mares, Manfred Lindenmann, Friedhelm Selke, Steffen Schlakat, Wolfgang Schulz-Binz, und Dominic Herbst.

Mehr: www.gruene-hannover.de/show/gruene-listen-und-wahlprogramm-zur-wahl-der-regionsversammlung-stehe.html

Verwandte Artikel