Info-Abend am 18.9.: Wege aus der Klimakrise – was können wir vor Ort tun?

Was kann in Neustadt und der Region Hannover getan werden, um für mehr Klimaschutz zu sorgen? Diese Frage rücken die Neustädter Grünen mit ihrer öffentlichen Veranstaltung „Wege aus der Klimakrise finden – auch vor Ort“ am Mittwoch, 18. September, ab 19.30 Uhr im Ratskeller, Marktstraße 4, in den Blickpunkt.

Die Auswirkungen der Klimaerwärmung zeigen sich auch in Neustadt immer deutlicher. Hitze und Trockenheit schädigen zunehmend Bäume und trocknen Gewässer aus. Es muss schnell gehandelt werden, um die Klimakrise zu bewältigen. Dabei kommt den Kommunen eine besondere Verantwortung zu, denn sie können z. B. auf klimaneutrales Bauen und umweltfreundliche Mobilität setzen.

Was muss sich hier in Neustadt ändern, um die Klimabilanz der Stadt möglichst schnell zu verbessern? Was ist wichtig, um die Folgen der Klimaerwärmung abzumildern? Diesen und anderen Fragen wird sich der Geschäftsführer der Klimaschutzagentur Region Hannover, Udo Sahling, in einem Vortrag mit anschließender Diskussion widmen.  Ergänzend dazu wird der grüne Ratsherr Dr. Godehard Kass einige aktuelle Themen aus Neustädter Sicht ansprechen.

Die Neustädter Grünen werden sich außerdem am weltweiten Klimastreiktag am Freitag, 20. September, beteiligen, zu dem die Initiative „Fridays for Future“ auch nach Hannover eingeladen hat (Sternmarsch ab 12.30 Uhr). Wer mitmachen möchte, möge sich unter der E-Mailadresse info@gruene-nrue.de melden.

Verwandte Artikel