Großer Info-Tag „Elektromobilität: Was geht schon?“ der Grünen am 16. August

Gesünder, leiser und klimafreundlicher fahren sie mit Strom aus Sonne, Biomasse und Wind: Elektromobile gelten bereits heute auf alltäglichen Kurzstrecken als gute Alternative zu klimaschädlichen Diesel- und Benzin-getriebenen Fahrzeugen. Das zeigen die Neustädter Grünen bei Ihrem großen Info-Tag „Elektromobilität: Was geht schon?“ am Mittwoch, 16. August, ab 16 Uhr vor dem „Ratskeller“ in Neustadt.

UNSER PROGRAMM FÜR SIE

• E-Fahrzeugschau von 16 bis 18.30 Uhr in Neustadts Fußgängerzone

Elektroautos für verschiedenste Ansprüche, Pedelecs und E-Lastenräder wie „Hannah“ vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) zum Testen in der Fußgängerzone vom „Ratskeller“, Marktstr. 4, bis Einmündung in Leinstraße.


Aussteller: „Tommy´s Fahrradhus“ und ADFC Neustadt, Metropolregion Hannover Göttingen Braunschweig Wolfsburg GmbH, Institut für angewandte eMobilität, Flecken Steyerberg und überzeugte private E-Autofahrer.

• Info-Abend für Neugierige ab 19 Uhr im Ratskeller

1. Begrüßung und Einführung in das Thema mit OV-Sprecher Uwe Lötzerich, Landtagskandidatin Ute Lamla und Bundestagskandidat Eike Lengemann

2. „E-Mobilität: Was in der Klimaschutz-Kommune Steyerberg schon läuft“: Kurzvortrag von Sabine Schröder, Masterplanmanagerin Klimaschutz des Fleckens Steyerberg, und Bürgermeister Heinz-Jürgen Weber – Fragerunde

3. „26 Jahre CarSharing mit E-Fahrzeugen und erneuerbaren Energien“: Kurzvortrag von Alex Holtzmeyer, Leiter des Instituts für angewandte eMobilität und des E-CarSharings an Deutschlands ältester Solartankstelle im Lebensgarten Steyerberg – Fragerunde

4. „Gefahr oder Chance: Wie wirkt sich E-Mobilität auf Arbeit und Umwelt aus?“: Kurzvortrag von Raimund Nowak, Geschäftsführer der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg GmbH – Fragerunde


Fotos: Uwe Lötzerich (UL Fachredaktion), Metropolregion H BS GÖ WOB GmbH, Tesa Motors GmbH

Verwandte Artikel